Letzter Spieltag der Damen

Bambergerinnen beenden die Regionaliga mit starker Leistung

Am Samstag den 03.05. stand für die Damen aus Bamberg und Bayreuth der letzte Spieltag Saison in der 7er Liga Süd an. Diesmal in München. Bei niedrigen Temperaturen und Nieselregen wurden insgesamt drei Spiele absolviert, da Bad Reichenhall leider absagen musste.


Das erste Spiel gegen den Münchner Rugby Football Club (MRFC) I mussten die Bambergerinnen leider mit 0:17 verloren geben. In der ersten Halbzeit hielten sie noch gut dagegen und den Münchnerinnen gelang nur einmal, ganz am Ende der sieben Minuten, der Durchbruch. In der zweiten Halbzeit ließen die Bambergerinnen dann leider etwas nach und die Münchnerinnen konnten noch zweimal punkten. Scrummie Justine Labourdette sagte nach dem Spiel: „Wir haben einfach nicht richtig als Team funktioniert. Jede von uns hatte gute Aktionen und schöne Tacklings, aber im Zusammenspiel hat es nicht so ganz geklappt.“


Im zweiten Spiel lief es dann für die Mannschaft umso besser und sie konnten beim 27:0 gegen den MRFC II zeigen was sie am Wochenende vorher trainiert hatten. „Ich denke bei den Tacklings und vor allem auch in den Rucks haben wir uns im Vergleich zu den anderen Spieltagen wirklich gesteigert“ meinte Flügelspielerin Tanja Leclerq.


Auch das dritte Spiel gegen Nürnberg, bei dem die Bambergerinnen, die nur zu siebt angereist waren, Unterstützung von zwei Spielerinnen des MRFC II bekamen, konnten sie für sich entscheiden. Nach einem schnellen ersten Try von Nürnberg konnte die Mannschaft das Spiel schnell wieder drehen und behielt für den ganzen Rest des Spiels die Kontrolle. „Ich bin super stolz auf die Mädels. Wir waren alle schon ziemlich müde, aber wir haben uns nach dem ersten Try noch mal richtig zusammen gerissen und konzentriert weiter gespielt“ sagte Kapitänin Hanna Roeloffs nach dem Spiel.

Auch Trainer Hagen Schmidt, der leider nicht in München dabei sein konnte, zeigte sich mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden: „Die Mannschaft kann stolz auf sich sein, sie haben sich über die Saison kontinuierlich gesteigert und ich freu mich schon darauf sie bei der DHM wieder spielen zu sehen.“


An dieser Stelle auch noch mal vielen Dank an Hannah Kröger und Elli Berninger die als Support mitgekommen sind und eine tolle Unterstützung von der Seitenlinie waren.


Für Bamberg spielten (Tries, Erhöhungen): Bengü Aslan(1), Claudia Assmuth, Kerstin Bissinger, Justine Labourdette (1), Tanja Leclercq, Magdalena Pirkelmann (1), Hanna Roeloffs (3,3)

(HR)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s