Bamberger verhelfen Bayreuther Sportfreunden zum Sieg

Bayreuth:

Im Spiel in der Verbandsliga am 26.10.2013 zwischen Bayreuth und Amberg halfen erstmals einige Spieler des FC Eintracht Bamberg bei Bayreuth aus und leisteten ihren Beitrag zu einem nie gefährdeten 56:24 Sieg.

Während in der Hintermannschaft die schnellen Bamberger Marius Nietfeld und Bent Tervoort antraten, wurde der Bayreuther Sturm durch Stefan Hanemann (Zweite-Reihe-Stürmer) und Hagen Schmidt (Nummer 8) verstärkt.

Während Nietfeld erstmals wertvolle Erfahrungen als Fly-Half sammeln konnte und genau wie die beiden Stürmer von Beginn an auflief, war das Spiel für Tervoort schon vor Ankick beendet. Eine frühere Verletzung brach während der Erwärmung wieder auf und hinderte ihn an der aktiven Teilnahme. Allerdings stand er seinen Mitspielern während des gesamten Spiels motivierend und spielanalysierend an der Seitenlinie bei.

Das Spiel startete zunächst verhalten, beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab, von der 10. Minute allerdings wurden einerseits ein höheres Tempo gegangen und auch die Tacklings und Rucks mit mehr Härte geführt. Während Bayreuth das ganze Spiel über Scrums und Rucks dominieren konnte, bereiteten zunächst die Amberger Pods Schwierigkeiten. Trotzdessen waren es die Bamberger auf Bayreuther Seite, die die schnelle Führung besorgten: zunächst legte Schmidt einen Versuch in der 10. Minute, Hanemann ließ einen weiteren in der 14. Minute folgen. Als in der 15. Minute der Bayreuther Kapitän und Tighthead Prop Stephan Aschauer verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, übernahm Schmidt die Kapitänsbinde und organisierte gemeinsam mit dem überragenden Scrum-Half Enno Scharnhorst die stabile Bayreuther Defensive, die nur selten überfordert war.

Den Bayreuther Rugbyfreunden und Mannschaftskameraden zollte Marius Nietfeld, der ebenfalls einen Versuch beisteuerte, nach der Partie Respekt: „Sie haben heute einfach jeden Pass gefangen und vor allem in der zweiten Hälfte weiterhin eine konzentrierte Mannschaftsleistung geliefert. Und jeder hat lauftechnisch alles aus sich heraus geholt.“ Lock Stefan Hanemann fügte hinzu: „Heute hat es im Sturm richtig Spaß gemacht, das hat mich an die Spiele zwischen Bamberg und Amberg in der Vergangenheit erinnert: hohe Intensität, unbändiger Wille, den Ball zurückzuerobern und jeder ist für den anderen da gewesen.“

Obgleich die Amberger bisweilen mit sich haderten und scheinbar gegen eine Wand liefen, gaben sie sich nie auf und hielten stets den Anschluss, allerdings gelang es ihnen nicht, die Partie in einer Bayreuther/Bamberger Schwächephase zu Ende der ersten Halbzeit zu drehen.

„Die ganze Partie war ein harter, aber sehr fairer Schlagabtausch“, meinte Bent Tervoort nach dem erfolgreichen Rugbysamstag, „und der Schiedsrichter hat eine ganz starke Vorstellung geliefert.“

Wir danken den Bayreuther Mannschaftskollegen für die Möglichkeit, in ihren Reihen aufzulaufen, den Amberger Sportfreunden für ein schönes Spiel und den Fans für den Support und freuen uns auf die kommenden Begegnungen.

(HS)

Aus Bamberg spielten (Versuche): Stefan Hanemann (1), Marius Nietfeld (1), Hagen Schmidt (2), Bent Tervoort

Weiterhin punkteten: coming soon

Erhöhungen (gekickt/verwandelt): Enno Scharnhorst 8/8

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s