Vorbericht: Turnier in Amberg

(Bamberg)

Am morgigen Samstag, dem 27.10.2012 wird der University of Bamberg Rugby Club sein zweites Turnier auswärts absolvieren. Die Bamberger nahmen eine Einladung der neuen Amberger Mannschaft gern an und werden morgen auf mindestens zwei andere Mannschaften treffen. Das Turnier findet im Rahmen der neu geschaffenen Serie A / Aufbauliga Nord in Bayern statt. Am ersten Spieltag in Würzburg konnte die Mannschaft von Head Coach HP Höra durch zwei Siege gegen den Gastgeber und Kempten den Pokal holen und geht optimistisch in die Partien. Diesen wird ein gemeinsames Training unter Peter Smutna, dem Lehr- und Jugendwart des Rugby Verbandes Bayern, vorangehen.

Die Spiele werden nicht wie im sonst im Rugby Union üblichen 15er Modus ausgetragen, sondern es werden jeweils 10 Spieler beider Mannschaften auf dem Feld stehen. Bamberg fährt mit 14 Spielern und einigen Fans und Unterstützern nach Amberg.

Der Kader hat sich im Vergleich zu Würzburg (Ende September, 12er Rugby Union) etwas verändert, so fehlt u.a. Leistungsträger Benny Reder, der den Verein aus beruflichen Gründen verließ. Neben den Routiniers um Anthony Bigley und Simon Linder sind auch viele andere Spieler dabei, die zum Turniersieg in Würzburg beitrugen: so laufen unter den Forwards erneut Benny Tüngethal, Stefan Haneman, Vincent Martens und Hagen Schmidt sowie der Player of the Day des Würzburger Turniers, Georg Höckner, auf. Außerdem sind die Backs HP Höra, Simon Moser und Sebastian Dürr wieder mit dabei. Ihren Einstand im Trikot des UBRC geben Julian Weiß, David Euringer sowie die Neuzugänge Nicolas Corbieres aus Le Mans, Frankreich und der neue Assistan Coach Emmet Gill aus Irland.

Wir freuen uns auf faire und spannende Spiele und die Möglichkeit, unsere Fortschritte aus dem Training der letzten Wochen in die Praxis umzusetzen. So meinte Emmet Gill am Vortag der Spiele: „Ich habe den Jungs einige neue Sachen zeigen können, vor allem im Ruck haben sie einiges dazugelernt und ich hoffe, dass sie ihre neuen Kenntnisse und Fertigkeiten eins zu eins im Spiel umsetzen.  Auch in Sachen Taktik haben wir einen großen Schritt nach vorn gemacht.“

Fullback Simon Moser fügte hinzu: „Ich freue mich auf das nächste Turnier, wir wollen genau da weitermachen, wo wir in Würzburg aufgehört haben. Durch die Verstärkung unseres Teams durch sowohl erfahrene als auch neue, mit großem Einsatz trainierenden Neuzugänge denke ich, dass wir auch in diese Partien optimistisch gehen können. Wenn jeder auf seiner Position genau das macht, was wir speziell trainiert haben, dann gibt es für mich keinen Grund, warum unser Zusammenspiel und die Taktik nicht aufgehen sollte.“

Wir werden euch am Samstag auf Facebook mit einem kleinen Live-Ticker auf dem Laufenden halten und werden, um es mit den Worten unseres Head Coaches zu sagen „alles geben, um unsere Stadt, unsere Uni und unseren gesamten Club würdig zu vertreten. Morgen geht es um Einsatz, Teamwork, Leidenschaft und Energie eines jeden einzelnen!“ (HS)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s